DER BETRIEB
Betriebswirtschaft, Steuerrecht, Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht
Stand: April 2019

In 'Meine Akten' einfügen

DB vom 18.04.2019, Heft 16, Seite 857 - 862, DB1299220
Der Betrieb > Betriebswirtschaft > Abschlussprüfung / Handelsbilanzrecht / Rechnungslegung > Aufsatz

Der IDW PS 350 n.F. – Ein Plädoyer für eine fokussierte Lageberichterstattung

WP/StB Dr. Dirk Rabenhorst / Dr. Rüdiger Schmidt, CFA / WP/StB Georg C. Speiser

WP/StB Dr. Dirk Rabenhorst, Partner im Department of Professional Practice, Dr. Rüdiger Schmidt, CFA, Senior Manager im Bereich Finance Advisory, WP/StB Georg C. Speiser, Manager im Department of Professional Practice. Die Autoren sind Mitarbeiter der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Berlin.

Der IDW PS 350 n.F. (r)evolutioniert die Anforderungen an die Prüfung des Lageberichts. Im Gleichklang damit ergeben sich Rückwirkungen auf die Erstellung des Lageberichts durch die Unternehmen. Dieser Beitrag bringt die neuen Anforderungen auf den Punkt, stellt die Herausforderungen für die Erstellung und Prüfung dar und zeigt praxisnahe Lösungsansätze auf.

Artikel-Inhalt

  • I. Einleitung
  • II. Konzeptionelle Grundlagen der Lageberichterstattung
  • III. Die Lageberichterstattung aus dem Blickwinkel des IDW PS 350 n.F.
    • 1. Interdependenz zwischen Lageberichtserstellung und Prüfung des Lageberichts
    • 2. Verantwortlichkeiten und Systeme in der Lageberichterstattung
    • 3. Kategorisierung der Angaben im Lagebericht und Prüfung nach IDW PS 350 n.F.
    • 4. Auswirkungen auf die Berichterstattung des Abschlussprüfers
  • IV. Optimierungsmöglichkeiten bei der Lageberichterstattung
    • 1. Status quo der Lageberichterstattung
    • 2. Maßnahmen für eine effektive und effiziente Lageberichterstattung
  • V. Fazit und Ausblick

I.Einleitung

Die Lageberichterstattung ist in einem dynamischen Fortentwicklungsprozess. Neuester Impulsgeber, sowohl für den Abschlussprüfer als auch für die geprüften Unternehmen, ist der am 12.12.2017 vom IDW verabschiedete IDW Prüfungsstandard: Prüfung des Lageberichts im Rahmen der Abschlussprüfung (IDW PS 350 n.F.), der erstmals für die Prüfung von Lageberichten für Berichtszeiträume, die am oder nach dem 15.12.2018 beginnen, verpflichtend anzuwenden ist, dies jedoch mit der Ausnahme von Rumpfgeschäftsjahren, die vor dem 31.12.2019 enden.

Bereits durch die heterogene Struktur der Angaben des Lageberichts – qualitative, quantitative, historische, stichtags- und zukunftsbezogene Angaben, ergänzt um nichtfinanzielle Informationen – nimmt dieser als eigenständiges Instrument neben dem Jahresabschluss eine Sonderstellung in der Finanzberichterstattung ein.

Der folgende Beitrag setzt sich damit auseinander, wie mit dem IDW PS 350 n.F. auf diese heterogene Struktur der Lageberichtsangaben

div
Der Volltext dieses Inhalts steht exklusiv Abonnenten zur Verfügung.
Top