DER BETRIEB
Betriebswirtschaft, Steuerrecht, Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht
Stand: Mai 1989

In 'Meine Akten' einfügen

DB vom 19.05.1989, Heft 20, Seite 995 - 999, DB0082767
Der Betrieb > Steuerrecht > Aufsatz

Beweisanzeichen für die Annahme einer personellen Verflechtung bei Eheleuten als Voraussetzung einer Betriebsaufspaltung

Regierungsdirektor Willi Unvericht, Neuenbürg-Dennach

Artikel-Inhalt

  • I. Allgemeine Grundsätze
  • II. Beweisanzeichen zur Begründung einer personellen Verflechtung
    • 1. Urteil des FG Baden-Württemberg vom 22.11.1988
    • 2. Wiesbadener Modell
    • 3. Zugewinngemeinschaft
    • 4. Auch künftig Risiko der personellen Verflechtung
  • III. Verdeckte Mitunternehmerschaft
  • IV. Zusammenfassung

I.Allgemeine Grundsätze

Die Verpachtung an einen Gewerbebetrieb stellt eine gewerbliche Tätigkeit dar, wenn der verpachtete Gegenstand, z.B. ein bebautes Grundstück, eine wesentliche Grundlage für den Gewerbebetrieb bildet (sachliche Verflechtung) und wenn die Willensbildung für das Verpachtungsunternehmen und den Gewerbebetrieb von denselben Personen bestimmt wird (personelle Verflechtung) . Ein Gebäude, das nicht für die besonderen Zwecke eines Betriebsunternehmens hergerichtet ist, kann, wie der BFH erneut entschieden hat, entgegen der Verwaltungsauffassung grundsätzlich nicht als wesentliche Betriebsgrundlage

div
Der Volltext dieses Inhalts steht exklusiv Abonnenten zur Verfügung.
Top