DER BETRIEB
Betriebswirtschaft, Steuerrecht, Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht
Stand: April 1995

In 'Meine Akten' einfügen

DB vom 07.04.1995, Heft 14, Seite 685 - 693, DB0097546
Der Betrieb > Betriebswirtschaft > Aufsatz

Die guten Managementpraktiken in der EU-Audit-Verordnung

Dipl.-Kfm. Ralf Antes Oestrich-Winkel / Dipl.-Ing. Jens Clausen, Hannover / Dipl.-Oec. Klaus Fichter, Berlin

Artikel-Inhalt

  • I. Einleitung
  • II. Gute Managementpraktik 1
    • 1. Arbeitnehmer auf allen Ebenen
    • 2. Verantwortungsbewußtsein für die Umwelt
    • 3. Das Verantwortungsbewußtsein fördernde Maßnahmen
  • III. Gute Managementpraktik 2
  • IV. Gute Managementpraktik 3
  • V. Gute Managementpraktik 4
  • VI. Gute Managementpraktik 5
  • VII. Gute Managementpraktik 6
  • VIII. Gute Managementpraktik 7
  • IX. Gute Managementpraktik 8
  • X. Gute Managementpraktik 9
  • XI. Gute Managementpraktik 10
  • XII. Gute Managementpraktik 11
  • XIII. Zusammenfassung

I.Einleitung

Am 13.7.1993 trat die EU-Audit-Verordnung (VO) in Kraft, ab 13.4.1995 ist sie in jedem Mitgliedstaat gültig. Basis aller weiteren durch die VO definierten Bausteine des Umweltmanagementsystems und der Umweltbetriebsprüfung ist die Umweltpolitik, die "umweltbezogenen Gesamtziele und Handlungsgrundsätze eines Unternehmens" (Art. 2a). Inhaltlich wird diese Umweltpolitik durch Art. 2a, 3a sowie Anhang I. A. 3. näher bestimmt:

  • die einschlägigen Umweltvorschriften sind einzuhalten;

  • darüber hinaus wird die Verpflichtung eingegangen, den betrieblichen Umweltschutz kontinuierlich zu verbessern;

  • dabei soll eine Orientierung an den in Anhang I. D. definierten elf Handlungsgrundsätzen, dort als "gute Managementpraktiken" bezeichnet, erfolgen und

  • ebenso an den in Anhang I. C. aufgeführten zwölf "zu behandelnden Gesichtspunkte(n)".

Grundlegend ist, daß die "guten Managementpraktiken", wie auch

div
Der Volltext dieses Inhalts steht exklusiv Abonnenten zur Verfügung.
Top