DER BETRIEB
Betriebswirtschaft, Steuerrecht, Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht
Stand: November 2007

In 'Meine Akten' einfügen

DB vom 30.11.2007, Heft 48, Seite 2605 - 2612, DB0260524
Der Betrieb > Betriebswirtschaft > Rechnungslegung / Handelsbilanzrecht > Aufsatz

Das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG): Handelsrechtliche GoB vor der Neuinterpretation

StB Prof. Dr. Rolf Uwe Fülbier, Vallendar / Prof. Dr. Joachim Gassen, Berlin

Prof. Dr. Rolf Uwe Fülbier ist Inhaber des Lehrstuhls für Externes Rechnungswesen an der WHU-Otto Beisheim School of Management in Vallendar.

Prof. Dr. Joachim Gassen ist Direktor des Instituts für Rechnungswesen und Wirtschaftsprüfung an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Der lang erwartete Referentenentwurf des Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes dürfte die größte HGB-Bilanzrechtsreform der letzten Jahrzehnte ankündigen. Der Beitrag stellt die rechnungslegungsrelevanten Reformelemente überblicksartig dar und würdigt ausgewählte Punkte vertieft. Im Ergebnis wird festgestellt, dass grundlegende handelsrechtliche GoB durchbrochen werden, IFRS-Elemente und -Prinzipen Einzug halten, wesentliche Auslegungsunklarheiten bestehen und es somit für künftige Gesetzesauslegungen einer überarbeiteten teleologischen Deduktionsbasis bedarf.

Artikel-Inhalt

  • I. Einleitung
  • II. Geplante Bilanzrechtsreform im Überblick
    • 1. Anwendungsbereich und Rechtsfolgen
    • 2. Ansatz
    • 3. Bewertung
    • 4. Ausweis und Angabepflichten
    • 5. Konzernrechnungslegung
  • III. Würdigung wesentlicher Änderungen im Ansatz, in der Bewertung und im Ausweis
    • 1. Zur Themenauswahl
    • 2. Deregulierungsbemühungen
    • 3. Änderungen des Rechtsrahmens
    • 4. Beizulegender Zeitwert (fair value) als neue Wertkategorie
    • 5. Abschaffung von § 248 Abs. 2 HGB
    • 6. Fremdkapitalbilanzierung
    • 7. Bewertungseinheiten
  • IV. Würdigung wesentlicher Änderungen in der Konzernrechnungslegung
    • 1. Zur Themenauswahl
    • 2. Änderung des Konsolidierungskreises
    • 3. Neudefinition des derivativen Geschäfts- oder Firmenwerts
  • V. Zusammenfassung und Ausblick: HGB – quo vadis?

I.Einleitung

Am 8. 11. 2007 hat das BMJ den lang erwarteten Referentenentwurf eines Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes (BilMoG) vorgelegt . Mit diesem Entwurf kündigt sich die wohl größte Reform der handelsrechtlichen Bilanzierung seit dem Bilanzrichtlinien-Gesetz

div
Der Volltext dieses Inhalts steht exklusiv Abonnenten zur Verfügung.
Top