DER BETRIEB
Betriebswirtschaft, Steuerrecht, Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht
Stand: Oktober 2015

In 'Meine Akten' einfügen

DB vom 09.10.2015, Heft 41, Seite 2341 - 2348, DB1159090
Der Betrieb > Betriebswirtschaft > IFRS > Aufsatz

Beurteilung und erwartete Auswirkungen der neuen IFRS-Leasingbilanzierung

Prof. Dr. Jane Bausch (geb. Fehr) / StB Prof. Dr. Rolf Uwe Fülbier

Prof. Dr. Jane Bausch(geb. Fehr) ist Professorin für Betriebswirtschaftslehre, insb. Rechnungswesen und Leiterin des Bachelor-Studiengangs Betriebswirtschaftslehre an der Provadis School of International Management and Technology AG, Industriepark Höchst, Frankfurt/M.

StB Prof. Dr. Rolf Uwe Fülbier ist Inhaber des Lehrstuhls für Internationale Rechnungslegung an der Universität Bayreuth.

Die IFRS-Leasingbilanzreform steht unmittebar bevor und dürfte leasingintensive Branchen stark treffen. Über Experteninterviews und Auswertungen von Stellungnahmen an das IASB wird untersucht, wie Ersteller (Leasingnehmer), Prüfer und Banken als Kernadressaten diese Reform beurteilen und welche Entscheidungswirkungen sie erwarten. Vor dem Hintergrund der Ergebnisse stellt sich (wieder einmal) die Frage der Reformnotwendigkeit.

Artikel-Inhalt

  • I. Einleitung
  • II. Aktueller Stand der Reformüberlegungen
  • III. Methodik der Datenerhebung und Datenauswertung
  • IV. Ergebnisse der empirischen Untersuchungen
    • 1. Berücksichtigung von Leasing in den jeweiligen Prozessen
    • 2. Beurteilung der gegenwärtigen Leasingbilanzierung und der anstehenden Reform
    • 3. Erwartete Auswirkungen der Leasingbilanzreform
  • V. Zusammenfassung und weitere Implikationen

I.Einleitung

Die Reform der internationalen Leasingbilanzierung wird seit Jahren intensiv diskutiert und als Konvergenzprojekt zwischen IASB und FASB seit dem Jahr 2006 aktiv betrieben. Tatsächlich steht nun für das vierte Quartal 2015 die endgültige Verabschiedung des neuen IFRS-Leasingstandards an. Dieser lässt einen Paradigmenwechsel in der Bilanzierung von Leasingverhältnissen erwarten. Bereits das im Jahr 2009 veröffentlichte Diskussionspapier (DP) und die Standardentwürfe aus den Jahren 2010

div
Der Volltext dieses Inhalts steht exklusiv Abonnenten zur Verfügung.
Top