KoR IFRS
Kapitalmarktorientierte Rechnungslegung
Stand: Oktober 2018

In 'Meine Akten' einfügen

KOR vom 05.10.2018, Heft 10, Seite 454 - 459, KOR1278804
KoR > Aufsatz

Die Prüfung nichtfinanzieller Informationen

– Herausforderungen für den Abschlussprüfer vor dem Hintergrund der Stärkung nichtfinanzieller Berichtspflichten –

Prof. Dr. Kai-Uwe Marten / Serafin G. K. Weigt, M.Sc.

Prof. Dr. Kai-Uwe Marten ist Inhaber des Lehrstuhls für Rechnungswesen und Wirtschaftsprüfung an der Universität Ulm. Serafin G. K. Weigt, M.Sc. ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an diesem Lehrstuhl.

Zum 18.04.2017 hat der deutsche Gesetzgeber mit der Veröffentlichung des CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetzes (CSR-RUG) die Inhalte der RL 2014/95/EU (CSR-Richtlinie) im deutschen Recht verankert und die nichtfinanziellen Berichterstattungspflichten für ausgewählte Unternehmen und Konzerne ausgeweitet. Eine inhaltliche Prüfungspflicht der berichteten Informationen durch den Abschlussprüfer sieht der Gesetzgeber nicht vor. Diese kann sich jedoch durch eine Beauftragung des zur inhaltlichen Prüfung verpflichteten Aufsichtsrats ergeben. Die unabhängige Prüfung von Nicht-Finanzinformationen ist für den Berufsstand der Wirtschaftsprüfer grds. nichts Neues, stellt aber aufgrund unterschiedlicher Faktoren, u.a. aufgrund der vornehmlich qualitativen Ausprägungsform der nichtfinanziellen Informationen, eine Herausforderung für den Berufsstand dar. Gleichzeitig sendet die umfassende Prüfung nichtfinanzieller Informationen ein bedeutsames Signal an die mit dem Unternehmen verbundenen Stakeholder und stärkt die Glaubwürdigkeit der veröffentlichten Informationen.

Artikel-Inhalt

  • I. Einleitung
  • II. Prüfung von nichtfinanziellen Informationen
    • 1. Rechtliche Grundlagen
    • 2. Nichtfinanzielle Berichtformate und -inhalte sowie deren Prüfung durch den Wirtschaftsprüfer
  • III. Herausforderungen für den Abschlussprüfer bei der Prüfung nichtfinanzieller Informationen
  • IV. Zusammenfassung und Ausblick

I.Einleitung

Spätestens mit der Finanzkrise in den Jahren 2007 und 2008 sowie einem einhergehenden gesamtgesellschaftlichen Wertewandel wurde ein Umbruch der traditionell auf finanzielle Aspekte fokussierten Unternehmensberichterstattung und Unternehmensbewertung eingeläutet. Unternehmen sehen sich seitdem verstärkt mit neuen regulatorischen Anforderungen an die Berichterstattung wie auch einer sich geänderten Erwartungshaltung der Stakeholder in Bezug auf eine wertorientierte, nichtfinanzielle Aspekte einbeziehende Geschäftstätigkeit und Unternehmensberichterstattung konfrontiert. Um diesem Wandel zu begegnen, die zuweilen vielfältigen Anforderungsausprägungen nichtfinanzieller Informationsbedürfnisse zu erfüllen und auf den internationalen Kapitalmärkten konkurrenzfähig zu agieren, veröffentlichen viele Unternehmen freiwillige Berichtsformate, wie z.B. Nachhaltigkeitsberichte, die Informationen über nichtmonetäre Aspekte im Zusammenhang mit der Geschäftstätigkeit enthalten. Vorläufiger

div
Der Volltext dieses Inhalts steht exklusiv Abonnenten zur Verfügung.
Top