DER BETRIEB
Betriebswirtschaft, Steuerrecht, Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht
Stand: Juli 2008

In 'Meine Akten' einfügen

DB vom 25.07.2008, Heft 30, Seite 1598 - 1602, DB0296137
Der Betrieb > Steuerrecht > Körperschaftsteuer > Verwaltungsanweisung

Verlustabzugsbeschränkung für Körperschaften (§ 8c KStG)

BMF, Schreiben vom 04.07.2008 – IV C 7 – S 2745-a/08/10001, [2008/0349554]

Artikel-Inhalt

  • I. Anwendungsbereich
  • II. Schädlicher Beteiligungserwerb
    • 1. Anteilsübertragung und vergleichbare Sachverhalte
    • 2. Kapitalerhöhung
    • 3. Unmittelbarer und mittelbarer Erwerb
    • 4. Zeitpunkt des Erwerbs
    • 5. Fünf-Jahres-Zeitraum
  • III. Erwerber
    • 1. Übertragung auf nahestehende Personen
    • 2. Übertragung auf Erwerber mit gleichgerichteten Interessen
  • IV. Rechtsfolgen
    • 1. Zeitpunkt und Umfang des Verlustuntergangs
    • 2. Unterjähriger Beteiligungserwerb
    • 3. Unternehmenssanierungen
  • V. Anwendungsvorschriften
    • 1. Erstmalige Anwendung des § 8c KStG
    • 2. Anwendung des § 8 Abs. 4 KStG neben § 8c KStG

Im Einvernehmen mit den obersten Finanzbehörden der Länder wird zur Anwendung der durch das Unternehmensteuerreformgesetz 2008 vom 14. 8. 2007 (BGBl. I 2007 S. 1912 = BStBl. I 2007 S. 630) neu geregelten allgemeinen Verlustabzugsbeschränkung für Körperschaften gem. § 8c KStG wie folgt Stellung genommen:

I.Anwendungsbereich

1

§ 8c KStG ist auf unbeschränkt und beschränkt steuerpflichtige Körperschaften, Personenvereinigungen und Vermögensmassen i. S. des § 1 Abs. 1 KStG anzuwenden. Auch Anstalten oder Stiftungen fallen in den Anwendungsbereich des § 8c KStG.

DB 30/2008 S. 1599
2

Die Abzugsbeschränkung gem. § 8c KStG ist auf alle nicht ausgeglichenen und nicht abgezogenen negativen Einkünfte (nicht genutzte Verluste) anwendbar und umfasst insbesondere die Verluste nach § 2a, § 10d (Verlustvor- und -rücktrag), § 15 Abs. 4, § 15a und § 15b EStG. § 8c KStG gilt für den Zinsvortrag nach § 4h Abs. 1 Satz 2 EStG entsprechend (§ 8a Abs. 1 Satz 3 KStG). Auf gewerbesteuerliche Fehlbeträge ist § 8c KStG gem. § 10a

div
Der Volltext dieses Inhalts steht exklusiv Abonnenten zur Verfügung.
Top